PflegeABC Wiki
Advertisement

Beim Erstellen eines Urlaubsplans für eine Arbeitsgruppe/Stion kommen die so genannten Brückentage ins Spiel: einzelne Tage die zwischen Wochenende-Frei und einem Feiertag liegen. Werden sie als Urlaubstage genutzt, dann entsteht durch sie ein längerer Freiteit-Raum.


Neujahr

Das Jahr 2022 beginnt denkbar ungünstig für die Beschäftigten: der 1. Januar fällt auf einen Samstag. Lediglich die Menschen in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt können sich kurz darauf - am 6. Januar - über einen freien Tag freuen (Heilige Drei Könige). Ein Urlaubstag am 7. Januar hätte vier freie Tage zur Folge.


Ostern

An Ostern gibt es wie in jedem Jahr ein verlängertes Wochenende. Von Karfreitag, der in diesem Jahr auf den 15. April fällt, bis Ostermontag am 18. April ist frei. Wer sich also schon ab dem 11. April freinimmt, hat mit vier beantragten Urlaubstagen zehn Tage am Stück frei.


1. Mai

Der 1. Mai liegt wie schon 2021 für Arbeitnehmer nicht optimal: Er fällt auf einen Sonntag und beschert den Meisten dadurch keinen zusätzlichen freien Tag.


Christi Himmelfahrt

40 Tage nach Ostern fällt der bundesweite Feiertag Christi Himmelfahrt verlässlich auf einen Donnerstag. 2022 findet er am 26. Mai statt. Wer sich am 27. Mai einen Brückentag nimmt, kann so vier Tage freibekommen.

Pfingsten

Durch Pfingstmontag gibt es Pfingsten in jedem Jahr ein verlängertes Wochenende. 2022 ist Pfingstsonntag am 5. Juni und Pfingstmontag am 6. Juni. Wer vom 7. bis zum 10. Juni Urlaub einreicht, bekommt dadurch neun freie Tage am Stück.

Im Mai und Juni bietet sich auch die Möglichkeit, durch zwei Feiertage unter der Woche den Urlaub zu verlängern. Wer sich sowohl den Freitag nach Christi Himmelfahrt, als auch die Woche vor Pfingsten freinimmt, bekommt mit sechs investierten Urlaubstagen zwölf Tage frei.

Tag der Deutschen Einheit

2021 fiel der Tag der Deutschen Einheit noch auf einen Sonntag. In diesem Jahr gibt es wieder Grund zur Freude: Weil der 3. Oktober auf einen Montag fällt, bekommen Arbeitnehmer einen zusätzlichen Tag frei. Vier Urlaubstage im Anschluss hätten somit neun freie Tage zur Folge.

Weihnachten

Auch für Weihnachten 2022 und Neujahr 2023 gibt es schlechte Nachrichten für Arbeitnehmer: Lediglich der 2. Weihnachtstag beschert Angestellten einen zusätzlichen freien Tag. Sowohl der 1. Weihnachtstag als auch Neujahr fallen auf einen Sonntag. Wer dennoch profitieren will, könnte vom 27. bis zum 30. Dezember vier Urlaubstage einreichen und hätte dann neun freie Tage am Stück.

Nur in einzelnen Bundesländern oder sogar nur Gemeinden

In einigen Bundesländern gibt es neben den bundesweiten Feiertagen noch zusätzliche arbeitsfreie Tage.


Berlin hat 2019 den Internationalen Frauentag am 8. März zum gesetzlichen Feiertag ernannt. 2022 fällt er auf einen Dienstag. Also den Montag davor 1 Arbeitstag abwählen schafft vier freie Tage.

Fronleichnam fällt auf den 16. Juni und ist wie jedes Jahr an einem Donnerstag. Mariä Himmelfahrt (15. August) und der Reformationstag (31. Oktober) fallen 2022 beide auf einen Montag.

Wer in Thüringen arbeitet, kann sich im September noch über ein verlängertes Wochenende freuen: Der Weltkindertag am 20. September fällt auf einen Dienstag.

Allerheiligen fällt 2022 auf einen Dienstag – was Anfang November Menschen in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland mit einem zusätzlichen Urlaubstag noch ein verlängertes Wochenende bescheren könnte.


Wer in Sachsen wohnt, hat am Buß- und Bettag (16. November) frei. Der Feiertag ist immer an einem Mittwoch.

Advertisement