PflegeABC Wiki
Advertisement

Nach der Verzweigung der Luftröhre kommen beidseitig die Haupt-Bronchien. Sie sind quasi die Äste der umgedreht gedachten Luftröhre - als einem sich verzweigenden Baumstamm. 

Die feinsten Verzweigungen der Bronchien werden Bronchiolen genannt. Darauf sitzen die Lungenbläschen (Alveolen).

Da das hinter dem Brustbein liegende Herz in die linke Thoraxhälfte hineinragt, ist der linke Lungenflügel kleiner als der rechte. Der linke Flügel hat nur zwei so genannte Lungenlappen, während die rechte Lungenseite drei besitzt. Somit teilt sich der linke Hauptbronchus (br. prinzipalis sinister) in zwei Lappenbronchien, der rechte entsprechend in drei, wobei die Durchmesser jeweils acht bis zwölf Millimeter betragen.



Die Lappenbronchien teilen sich – dem Aufbau der Lunge in Segmente entsprechend – weiter in Segmentbronchien, die beidseits durchnummeriert wurden, um die Kommunikation in der Fachsprache eindeutig zu machen.



Jeder Segmentbronchus teilt sich wieder in zwei sogenannte Rami subsegmentales. Bis zum Durchmesser von 1 mm erfolgen weitere Teilungen und nur bis hierher enthält die Bronchialwand Knorpel, um das Offenbleiben der Bronchien und damit die Belüftung der gesamten Lunge zu gewährleisten.


Einzahl: der  Bronchus - Mehrzahl: die  Bronchien

Advertisement