PflegeABC Wiki
Advertisement
CFD20.png

Eine Weiterleitung von Covid-19_in_Großbritannien



zum Verlauf von Covid-19 in Großbritannien


Zahlen u. Grafiken: täglich aktual. Daten aus: Daily update - The official UK Government website for data and insights on COVID-19

feb 2021

21: England Lifts Coronavirus Rules as Queen Elizabeth Battles Infection. Prime Minister Boris Johnson said it was time to live with the virus.

jan 2022

Gibt es in England bald eine endemische Phase? (vgl. NZZ-Artikel, 15. Jan. 22)

dez 2021

31.: It comes as UK daily Covid cases reach another record high of 189,213 on Thursday - Britain’s hospitals will build field wards to help absorb the impact of a record surge in cases that has already produced an increase in hospitalizations nationally. (Bezahlschranke) nyt - Vergleiche Artikel über: Notlazarette, Nightingale-Notbetten

29: UK Covid case numbers hit record 183,037.</nowiki> The spike in reported cases comes as frustration grows over a lack of available lateral flow tests. 1han hour agoUK Related content Warning over patchy Covid test supply Scotland hits another record cases high Changes to Covid testing due to record PCR demand. 29.12.2021

Knapp fünf Monate nach dem "Freedom Day" führt der britische Premierminister neue Beschränkungen ein. Als Grund nennt Boris Johnson die schnelle Omikron-Ausbreitung.

oct. 21

12.: Ein Parlamentsbericht hat dem britischen Premierminister Boris Johnson ein schlechtes Zeug­nis für seinen Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ausgestellt. Das Herauszögern eines Lockdowns zu Beginn der Pandemie vergangenes Jahr war demnach „eines der größten Versäumnisse im Bereich der öffent­lichen Gesundheit“ in der Geschichte des Landes, hieß es in dem heute veröffentlichten Untersuchungs­bericht. Der „falsche“ Ansatz der Regierung habe Menschenle­ben gekostet. (Bericht bei aerzteblatt.de)

June / July 2021

4. Juni: Delta variant, first detected in India - It accounted for 79% of cases confirmed by laboratory analysis in the last week. Infections were rising most steeply in England and Wales. A further 6,278 confirmed cases in the UK were announced by the government in official figures on Friday, with 954 people in hospital with Covid and 11 deaths recorded. At the end of May, the number of people infected was:

  • one in 640 in England, compared with one in 1,120 the previous week
  • one in 1,050 in Wales, compared with one in 3,850
  • one in 800 in Northern Ireland, compared with one in 820
  • one in 680 in Scotland, compared with one in 630

19. July: In England werden alle Corona-Restriktionen aufgehoben – trotz des steilen Anstiegs der Infektionen. In manchen Geschäften wird dadurch das Personal knapp. PHILIP PLICKERT, LONDON, faz. Johnsons Wette. Bleibt es im Herbst dabei, dass die Infektionen zwar exponentiell steigen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle aber auf niedrigem Niveau verharren, hätte Johnson Recht behalten. Doch es droht anders zu kommen, Für die Londoner U-Bahn- und Bus-Gesellschaft hat Bürgermeister Sadiq Khan eine generelle Maskenpflicht erlassen. Und viele Ärzte, Gewerkschaften und Opposition laufen Sturm gegen die angekündigten Corona-Lockerungen in England. Und es gibt Krankenhauseinweisung trotz vollständiger Impfung. Jugendliche sind kaum geimpft.


May 2021

February 2021

  • 27.: Königin Elizabeth II., 94jährig: „Es hat überhaupt nicht wehgetan“, erzählte die Queen in einem Videogespräch. „Soweit ich das beurteilen kann, war es ziemlich harmlos.“ Die Äußerungen der Königin gelten als enorme Unterstützung für die Impfkampagne. Die Queen äußerte Verständnis dafür, dass einige Menschen Angst vor der Impfung haben: „Aber sie sollten eher an andere Menschen denken als an sich selbst.“ Fast alle Zeitungen brachten die Aussagen der Monarchin am Freitag auf ihrer Titelseite. „Die Königin sagt, die Impfung abzulehnen, sei egoistisch“, titelte der „Daily Telegraph“.
  • Priority groups for phase 2 of the coronavirus (COVID-19) vaccination programme: advice from the JCVI. Interim statement from the Joint Committee on Vaccines and Immunisation (JCVI) on the groups that should be prioritised for vaccination in phase 2 of the programme. 26 February 2021 From: Department of Health and Social Care. <italic>Im UK Priorisierung der C19-Impfung weiter nach Alter</italic>
  • Menschenversuche - Britische Ethikkommission gibt grünes Licht Forscher wollen Menschen gezielt mit Corona infizieren. Weltweit lehnen viele Wissenschaftler das ab. Auch Freiwillige dürfen aus ethischen Gründen eben nicht gezielt mit dem lebensgefährlichen SARS-CoV-2 zu Forschungszwecken zu infiziert werden. [https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Forscher-wollen-Menschen-gezielt-mit-Corona-infizieren-417289.html In Großbritannien dürfen Forscher dies nun. Kritiker warnen vor unkalkulierbaren Risiken.]  Von Wolfgang Geissel in aerztezeitung veröffentlicht am 19.02.2021.
  • Coronavirus (COVID-19) numbers in London, updated: Friday 18 February at 10:20am
On 18 February 2021 the daily number of new people tested positive for COVID-19 in London was reported as 1,391. The total number of COVID-19 cases reported up to 18 February 2021 in London is 687,239.
In the most recent week of complete data, 07 February 2021 - 13 February 2021, 9,869 people tested positive in London, a rate of 110 cases per 100,000 population. This compares with 17,263 cases per 100,000 population and a rate of 193 for the previous week.
For England as a whole there were 138 cases per 100,000 population for the week ending 13 February 2021.
On 17 February 2021 there were 3,292 COVID-19 patients in London hospitals. This compares with 4,279 patients on 10 February 2021.
On 17 February 2021 there were 749 COVID-19 patients in mechanical ventilation beds in London hospitals. This compares with 905 patients on 10 February 2021.
On 18 February 2021 it was announced that 38 people had died in London hospitals following a positive test for COVID-19. The total number of people who have died following a positive test for COVID-19 in London hospitals up to 18 February 2021 is 14,051.

Jan 2021

23.1: Experten verwundert über PM Johnsons Aussage. (Die Corona-Mutation aus Großbritannien sei laut Premier Johnson tödlicher als der in der 1. Welle. Experten mahnen zur Vorsicht bei der Bewertung. Für eine genaue Aussage gebe es noch zu wenig Daten.  Yvonne Doyle, medizinische Direktorin der britischen Gesundheitsbehörde:: "Es handelt sich nur um eine kleine Zahl von Fällen, und es ist viel zu früh, um zu sagen, was tatsächlich herauskommen wird", sagte Doyle.)

18. Jan: England startet mit zweiter Impfgruppe. In England sollen nun auch die über 70-Jährigen sowie medizinisch besonders Gefährdete eine Einladung zur Impfung erhalten. (gegen die Warnungen und Empfehlungen der Medizin)

10. Jan 2021:

Whitty, der medizinische Chefberater der britischen Regierung hat vor einem Kollaps des Gesundheitssystems innerhalb weniger Wochen gewarnt. Großbritannien verzeichnet derzeit immer neue Rekorde bei Corona-Neuinfektionen und Todesfällen. »Wenn das Virus so weitermacht, werden Krankenhäuser in echten Schwierigkeiten sein, und zwar bald«, schrieb Chris Whitty in einem Gastbeitrag in der »Sunday Times«. Das könne schon in weniger als drei Wochen der Fall sein.

Die Wartezeit für eine Behandlung der Patienten werde sich auf ein potenziell gefährliches Niveau erhöhen, so der Medizinprofessor. Das Verhältnis von Krankenhauspersonal zu Patienten werde inakzeptabel werden. Der Gesundheitsdienst sei in manchen Teilen des Landes derzeit der gefährlichsten Lage seit Menschengedenken ausgesetzt. «Es wird Todesfälle geben, die vermeidbar gewesen wären.»

Verantwortlich für die rasche Ausbreitung machen die Regierung und Mediziner unter anderem eine neue, noch ansteckendere Virus-Variante, die in Teilen des Landes grassiert. Doch auch die Einhaltung der Regeln zur Eindämmung des Virus hat nachgelassen. Whitty rief die Menschen daher dringend auf, zu Hause zu bleiben: »Jede unnötige Interaktion, die sie haben, könnte das Glied in einer Kette von Übertragungen sein, an deren Ende eine gefährdete Person steht«.

Besonders schlimm ist die Situation in London. Dort hatte Bürgermeister Sadiq Khan am Freitag den Katastrophenfall ausgerufen. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt dort inzwischen bei mehr als 1000. Am Samstag hatte die Anzahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Toten die Marke von 80.000 überschritten.


The latest government figures on Friday, 15. Jan - fast 90.000 Tote im ersten Jahr der Seuche ( 87,291 )


5. Jan 2021: Der britische Premierminister Johnson hat einen harten Lockdown für ganz England verkündet. Die Maßnahme soll den staatlichen Gesundheitsdienst NHS vor dem Kollaps bewahren. In Großbritannien liegen die täglichen Zahlen von Corona-Neuinfizierten inzwischen konstant über 50.000, gestern wurde mit knapp 59.000 ein neuer Rekordwert erreicht. Damit kommen auch mehr und mehr Krankenhäuser an ihre Kapazitätsgrenzen. Was das bedeutet, hat Chris Hopson beschrieben, der Chef von NHS Providers, einem Dachverband des staatlichen Gesundheitsdienstes. So müssten etwa Kliniken in London und im Südosten Englands in kürzester Zeit ihre Intensivstationen vergrößern. Teilweise sei es darum gegangen, Kapazitäten zu verdoppeln, in manchen Fällen sogar zu verdreifachen. (Von Imke Köhler, ARD-Studio London, tagesschau.de)

3. Jan 2021: Das neue Coronavirus befällt in Großbritannien möglicherweise zunehmend Minderjährige. Laura Duffel, Oberschwester im King’s College Hospital in London, sagte der BBC, es würden immer mehr Kinder und Jugendliche in die Klinik gebracht, die schwere Verläufe der Krankheit durchmachten. Während der ersten Welle habe es das nicht gegeben, sagte sie. Sie habe „eine ganze Station von Kindern und Jugendlichen mit Covid-19“ zu betreuen, sagte sie. Es würden zudem immer mehr 20- bis 30-Jährige in ihr Krankenhaus eingeliefert, die schwere Symptome hätten, obwohl keine bekannten Vorerkrankungen vorlägen.  Dem widersprechen mehrere Ärzte anderer Kliniken in LON Link des tagesspiegel.de

Uk stand 23-jan-2021.jpg


2021

.....

2020

Stand am 22.12.20

Großbritannien (das Ver. Königreich, UK) hat offiziellen Statistiken zufolge die höchste Zahl an C19-Todesfällen in Europa. Das UK hat die EU 2020 wieder verlassen.


Der britische Premier lockert Stück für Stück die Corona-Beschränkungen. Doch die Zahl der Neuinfektionen ist weiter hoch. Warum ist Boris Johnson so unvorsichtig?

Kurzzeitgedächtnis bei Sonnenschein (Bournemouth)

Die Regeln:

National Health Service (NHS; deutsch Nationaler Gesundheitsdienst) ist der Name des staatlichen Gesundheitssystems in Großbritannien und Nordirland)

  • Tier 4 is the toughest level of restrictions brought in across England to try and slow the spread of a new variant of coronavirus in Dec 2020

Dez. 2020

28.12:  Britische Krankenhäuser finden angesichts der zweiten Corona-Welle kaum noch Betten für Covid-19-Patienten. Die Zahl von Corona-Patienten in Krankenhäusern nähere sich den Spitzenwerten vom April, sagte Nick Scriven, bis vor kurzem Präsident der Gesellschaft für Akutmedizin. "Die Systeme werden erneut bis an die Grenzen belastet." Nicht dringend notwendige Behandlungen wurden abgesagt.

Nach Regierungsangaben wurden vor knapp einer Woche landesweit 21.286 Menschen mit Corona in Krankenhäusern behandelt. Das lag nur noch knapp unter dem Spitzenwert von 21.683, der am 12. April gemeldet worden war. Es gebe die Chance, auch damit zurecht zukommen, sagte die Präsidentin des Royal College of Emergency Medicine, Katherine Henderson der BBC. Aber das habe seinen Preis. Man sei nämlich nicht mehr in der Lage, Behandlungen am Laufen zu halten, die nichts mit Covid-19 zu tun haben.

Die Behörden führen den jüngsten Anstieg in London und Umgebung auf die neue, besonders ansteckende Variante des Virus zurück. Für 24 Millionen Menschen gelten strenge Schutzvorschriften.

Am 30.12. genehmigte das britische Gesundheitsamt den in Großbritannien von AstraZeneca und der Oxford University entwickelten Impfstoff. Schon kommende Woche will die britische Regierung mit einem Impfprogramm beginnen, nachdem sie 100 Millionen der neuen Impfdosen bestellt hat, genug für 50 Millionen Menschen. "Das ist ein Durchbruch. Im Frühjahr werden wir die Pandemie weitgehend überstanden haben", kommentierte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock in der BBC. 

Ein Impfprogramm in den Altenheimen läuft bereits, allerdings mit dem von BioNTech und Pfizer entwickelten Impfstoff, der teurer ist, bei minus 70 Grad gekühlt werden muss, und daher etwas komplizierter in der logistischen Verabreichung ist. Mehr als 600.000 ältere Menschen und medizinisches Personal erhielten bereits die Impfung. Sie soll zu 95 Prozent wirksam sein.

Der neue Impfstoff von AstraZeneca erlaubt nun die zügige Massenimpfung eines Teils der britischen Bevölkerung. Das Vakzin muss nicht tiefgekühlt werden, kann daher leicht in Krankenhäusern und Arztpraxen verabreicht werden. Es soll 72 bis 90 Prozent wirksam sein. Der Vorteil: Die Verabreichung der zweiten Dosis kann bis zu 12 Wochen hinausgezögert werden. In Großbritannien soll daher zunächst nur die erste Dosis gespritzt werden, um möglichst viele Personen zu immunisieren. Drei Monate später kommt dann die zweite Dosis, die dauerhafte Immunität verspricht. Das ist jedenfalls die Hoffnung der britischen Regierung

Nov. 2020

2.: Sunday night's news that Prince William tested positive for coronavirus earlier this year has raised questions as to why the British public was not told that the second-in-line to the throne had been ill during the pandemic. According to a report in the Sun newspaper -- which the palace has not denied -- William told an observer at a function that he chose not to go public with his diagnosis because "there were important things going on, and I didn't want to worry anyone." The Sun noted in its report that the Prince took a seven-day break from calls and video messages from April 9 to April 16. During that period, British Prime Minister Boris Johnson was off work recovering from his own bout of Covid-19, which was so serious he had to be treated in intensive care, leaving his Foreign Secretary to run the country. Several other members of Johnson's government and his advisors had also tested positive for the virus. h[ttps://edition.cnn.com/2020/11/02/uk/why-wasnt-uk-public-told-about-prince-william-intl-gbr/index.html (Quelle: cnn)]

Sept. 2020

Juli 2020

bbc, 7.7.:

UK Prime Minister Boris Johnson has been criticised for saying "too many care homes didn't really follow the procedures" during the coronavirus outbreak.

Mark Adams, boss of social care charity Community Integrated Care, told BBC Radio 4's Today programme he was "unbelievably disappointed" with the PM's comments.

He said the remarks were "clumsy and cowardly" at best but he accused the PM of resorting to a "Kafkaesque" rewriting of history.

"The government set the rules, we follow them, they don't like the results, they then deny setting the rules and blame the people that were trying to do their best. It is hugely frustrating."

Care homes have been at the centre of the coronavirus crisis in the UK, with almost 30,000 more care home residents in England and Wales having died during the outbreak than during the same period in 2019


13.7.

Zahlen für eine  zweite Covid-19-Welle im Winter

Sollte in Großbritannien eine zweite Coronavirus-Welle im Winter kommen, könnte diese tödlicher ausfallen als die erste. Im schlimmsten Fall würden binnen neun Monaten bis zu 120.000 Menschen sterben, haben britische Forscher berechnet.

Es sei wahrscheinlich, dass Covid-19 sich im Winter stärker verbreite, weil Menschen mehr Zeit zusammen in geschlossenen Räumen verbringen würden, deshalb "könnte eine zweite Welle ernster sein als die erste", sagte Stephen Holgate, Professor und Mitverfasser eines Berichts der britischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (AMS). Großbritannien hat mit rund 45.000 Corona-Toten eine der höchsten Sterberaten in Europa. Der Studie zufolge ist unsicher, wie sich das Virus in dem Land weiter verbreiten wird. In dem berechneten Worst-Case-Szenario würde die Reproduktionszahl R ab September auf 1,7 steigen. Das bedeutet, dass eine infizierte Person im Schnitt 1,7 weitere Menschen ansteckt. Ein solcher R-Wert kann zu einem exponenziellen Anstieg der Corona-Fälle führen. Derzeit schwankt der R-Wert in Großbritannien zwischen 0,7 und 0,9.

In dem Worst-Case-Szenario könnten der Berechnung zufolge bis zu 119.900 Menschen zwischen September 2020 und Juni 2021 im Krankenhaus sterben. Das wären mehr als doppelt so viele wie bei der ersten Welle.

"Das ist keine Vorhersage, aber es ist eine Möglichkeit", sagte Holgate bei einem Online-Briefing. "Die Todesfälle könnten mit einer neuen Welle von Covid-19 in diesem Winter höher sein, aber das Risiko, dass dies geschieht, könnte verringert werden, wenn wir sofort Maßnahmen ergreifen."

!8.: Britische Regierung setzt Veröffentlichung der Opferzahlen aus  -  Die Statistik in Großbritannien soll auch Tote erfasst haben, die nicht an Covid-19 starben. Andere Daten deuten jedoch auf eine noch höhere Opferzahl hin. 18. Juli 2020, Quelle: ZEIT ONLINE, AP, dpa, ale

24.7. Maskenpflicht

Auch in England werden die Menschen bald in Geschäften eine Maske tragen müssen. Wie die Nachrichtenagentur PA berichtete, soll die Maßnahme am 24. Juli in Kraft treten. Gesundheitsminister Matt Hancock werde am Dienstag eine Stellungnahme dazu abgeben. "Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass das Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen dazu beiträgt, Menschen und ihre Umgebung vor dem Coronavirus zu schützen", sagte ein Regierungssprecher demnach im Vorfeld.

Wer sich nicht an die neue Regel hält, muss laut PA mit einer Geldstrafe von bis zu 100 Pfund (gut 110 Euro) rechnen. 

Juni 2020

  • Scotland, 27.6: Scotland is "not far away" from eliminating coronavirus, the country's first minister has predicted. Nicola Sturgeon was speaking as she announced there have been no deaths from confirmed cases of the virus in the past 24 hours. This was the first time the figure had been zero on a weekday since 20 March. Ms Sturgeon said the statistic was "really significant" and a further sign of the progress that has been made. But she again warned against complacency because the virus "has not yet gone away" and is "on the rise again" in some other countries. Coronavirus in Scotland - latest updates Police clear large crowds from city park Which lockdown rules will change next - and when? Ms Sturgeon said: "Suppressing the virus, driving it as far as we can towards total elimination, has to be our overriding priority. "We have made exceptional progress over the past three months, and the figures today highlight that. "But it has only been possible because the vast majority of us have stuck to the rules."  27.6.20 bbc -
  • 25.: Menschen stürmen Strände in Südengland
Bei Temperaturen über 30 Grad zieht es die Engländer ans Meer – Corona hin oder her. Die Polizei klagt über Müll, Verkehrschaos, Alkohlmissbrauch und aggressive Menschen.
Prof. Chris Whitty warns public over gatherings in hot weather.

Großbritannien hat einen traurigen Rekord erreicht: In keinem anderen Land der Welt sind so viele Menschen im Verhältnis zur Einwohnerzahl an den Folgen der Corona-Pandemie gestorben wie im Vereinigten Königreich. Immer noch melden die Behörden täglich Hunderte neue Opfer und etwa 8.000 Neuinfektionen.

Trotzdem lockert Premierminister Boris Johnson mehr und mehr die Corona-Beschränkungen. Seit Anfang des Monats Juni haben die Schulen in Großbritannien wieder geöffnet.

Mai 2020

Tote: Bis 27. Mai 2020 starben dort etwa 37.800 Menschen, nachdem sie positiv auf das neue Coronavirus getestet wurden. (ohne die Dunkelziffern)


Die Landesteile Schottland, Wales und Nordirland entscheiden selbst über ihre Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie.

Scotland / Schottland

9/20

Boris Johnson erneut in Isolation, 15.11.

Als anderswo längst Abstand gepredigt wurde und Italien bereits regionale Corona-Lockdowns verhängte, schüttelte der britische Premier Boris Johnson Anfang März noch demonstrativ Krankenhauspatienten die Hände. Telefonisch klärte er die deutsche Kanzlerin Angela Merkel über die "wissenschaftsbasierte" Vorgehensweise seines Landes gegen Sars-CoV-2 auf; Regierungswissenschaftler sprachen von "Herdenimmunität".

Die Quittung folgte auf dem Fuß. Gegen Monatsende hatten sich außer Johnson selbst auch dessen engster Berater, der Gesundheitsminister, dessen ärztlicher Chefberater sowie der höchste Beamte des Landes angesteckt – Zeichen der ans Kriminelle grenzenden Fahrlässigkeit, mit der die Elite des Landes der Pandemie begegnete.

Siehe auch, www

  • Film, 6 Min. bbc: Northwick Park & St. Markˋs Hospitals
  • 3-Min-Video: [aaaa A day in the life of a Covid ICU nurse.] bbc, Jan 21. Zara is a nurse at Newham Hospital. She's been redeployed to the intensive care unit]
  • Vorlage:Wikipedia-Artikel
Advertisement