PflegeABC Wiki
Advertisement

Bereits geschriebene Artikel zum Begriff Intelligenz, dem Denken im Gehirn


Artikel - Mitarbeit

Der Diebstahl in einem Wiki durch die Datendiebe aus Zürich, Witten u. a.


Begriffe aus der Neurologie/Psychol.

(Künstliches) Neuronales Netzwerk

– Diese Idee stammt aus den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Eine Software bildet künstliche neuronale Netzwerke, die ähnlich arbeiten wie die Nervenzellen (Neuronen) eines biologischen Gehirns. Diese leiten Signale über unzählige Verbindungen (Synapsen) zu anderen Neuronen weiter. Häufig benutzte Synapsen werden dabei stärker.


Maschinenlernen

– Die künstlichen "tiefen neuronalen Netzwerke" werden im laufenden Betrieb besser, man könnte sagen: durch Übung. Die Informatiker sprechen von deep learning.

In unzähligen immergleichen Sortiervorgängen steigt zum Beispiel die Güte von automatischer Fotoerkennung oder einer Übersetzungsfähigkeit. In der Fotosuche von Google oder der Echtzeit-Übersetzung von Skype wird diese Technik bereits eingesetzt.


Intuition

– Wenn für eine Entscheidung nicht alle Varianten analysiert / durchgerechnet werden können, ist beim Menschen Erfahrung gefragt. Oder auch Bauchgefühl.

Go mit seinen scheinbar unendlich vielen Konstellationen ist ein gutes Beispiel für eine so hochkomplexe Herausforderung. Für was für einen Zug entscheidet sich eine Maschine in dieser Lage? Der geschlagene Europameister Fan Hui kommentierte staunend das zweite Spiel des Turniers von Seoul: »Niemals habe ich einen Menschen diesen Zug spielen sehen.« 


Es gibt offenbar Dinge, die Menschen von lernfähigen Maschinen lernen können.

Vorhersagen

– Großdatenanalyse (Big Data) und künstliche Intelligenz sind eine plausible Kombination. Denn die Mustererkennung mit neuronalen Netzwerken gilt als passendes Werkzeug für die Suche in großen Datenmengen. Etwa wenn digitale Röntgenbilder mit allerhand weiteren Patientendaten verschränkt werden: Ein Computer könnte Dinge finden, die jeder Arzt bislang übersieht.


Generelle KI (Künstliche Intelligenz)

– Noch existieren sie nur in den Träumen der Informatiker: lernfähige Maschinen, die ihre gesamte Umgebung begreifen können.

Anders als die heutigen Systeme, die auf eine konkrete Aufgabe hin optimiert sind, müsste eine generelle künstliche Intelligenz (artificial general intelligence, kurz: AGI) die Autonomie besitzen, sich beliebige Informationen anzueignen.

Aktuelles

ak

Advertisement