PflegeABC Wiki
Advertisement

Das Heimgesetz war früher im Rahmen konkurrierender Gesetzgebung von Bund und Bundesländern ein Bundesgesetz (siehe Artikel über das frühere Heimgesetz). Durch die Förderalismusreform 2006 ging die Gesetzgebungskompetenz an die einzelnen Bundesländer. Dementsprechend gilt / galt das bisherige (Bundes-)Heimgesetz nur noch so lange und insoweit, als die einzelnen Bundesländer von ihrer Gesetzgebungskompetenz noch keinen Gebrauch gemacht hatten. Alle Länder haben seither eigene Heimgesetze erlassen (genauer: Landesheimgesetze, zum Teil unter anderem Namen, s. u. bei Landesbestimmungen).


Siehe auch: Heimaufsicht

Zur Regelung des zivilrechtlichen Teils, soweit es um den Vetrag zwischen Heim und Heimbewohnern geht, hat der Bundestag das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) erlassen.[1] und damit die §§ 5 - 9 des alten bundesweiten Heimgesetzes ersetzt.

Die einzelnen Landesbestimmungen (u.a. anstelle des Heimgesetzes) heißen:

  • Berlin
    • Wohnteilhabegesetz (WTG) vom 3. Juni 2010[4]
  • Hamburg
    • Wohn- und Betreuungsqualitätsgesetz (HmbWBG)[7], in Kraft seit 1. Januar 2010
  • Mecklenburg-Vorpommern
    • Einrichtungenqualitätsgesetz (EQG), in Kraft seit 29. Mai 2010[9]
  • Rheinland-Pfalz
    • Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe (LWTG)[12], in Kraft seit 1. Januar 2010
  • Sachsen
    • Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetz (verabschiedet vom Landtag Sachsen am 13. Juni 2012; Inkrafttreten durch Veröffentlichung im GVBl. Sachsen am …… fehlt hier noch)
  • Sachsen-Anhalt
    • Wohn- und Teilhabegesetz (WTG LSA)>, in Kraft seit dem 26. Februar 2011[14]

Literatur

  • Börner/Größmann/Ziller: Ratgeber Heimrecht. Perspektiven des Heimrechts nach der Föderalismusreform; Frankfurt, 2008. ISBN 978-3-940087-10-2
  • Dahlem/Giese/Igl: Heimrecht des Bundes und der Länder (Loseblattkommentar); Neuwied. ISBN 978-3-452-17850-3
  • Deinert (Hrsg.): Heimrecht. Sammlung bundes- und landesrechtlicher Regelungen; Köln, 2012. ISBN 978-3-8462-0132-9
  • Vgl. Klie:

Die Fundstellen:

  1. Gesetz zur Regelung von Verträgen über Wohnraum mit Pflege- oder Betreuungsleistungen (Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz - WBVG) vom 29. Juli 2009, BGBl. I, S. 2319-2324.
  2. Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz für Baden-Württemberg
  3. Gesetz zur Regelung der Pflege-, Betreuungs- und Wohnqualität im Alter und bei Behinderung (Pflege- und Wohnqualitätsgesetz − PfleWoqG)
  4. Gesetz über Selbstbestimmung und Teilhabe in betreuten gemeinschaftlichen Wohnformen (GVBl. Seite 285)
  5. Gesetz über das Wohnen mit Pflege und Betreuung des Landes Brandenburg vom 8. Juli 2009 (Brandenburgisches Pflege- und Betreuungswohngesetz- BbgPBWoG)
  6. Bremisches Wohn- und Betreuungsgesetz
  7. Gesetz zur Umsetzung der Föderalismusreform im Heimrecht vom 15. Dezember 2009 (Wohn- und Betreuungsqualitätsgesetz - HmbWBG)
  8. http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/1t80/page/bshesprod.psml;jsessionid=6C7C631FDBFBFD8F78B03810115085C8.jp55?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&fromdoctodoc=yes&doc.id=jlr-BetrPflGHErahmen&doc.part=X&doc.price=0.0&doc.hl=0#jlr-BetrPflGHErahmen
  9. Gesetz zur Förderung der Qualität in Einrichtungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung sowie zur Stärkung ihrer Selbstbestimmung und Teilhabe - Einrichtungenqualitätsgesetz (EQG M-V) vom 17. Mai 2010, GVOBl. M-V Nr. 9 vom 28. Mai 2010 S. 241
  10. http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=HeimG+ND&psml=bsvorisprod.psml&max=true&aiz=true
  11. Gesetz über das Wohnen mit Assistenz und Pflege in Einrichtungen vom 18. November 2008]
  12. Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe vom 22. September 2009
  13. Saarländisches Gesetz zur Sicherung der Wohn-, Betreuungs- und Pflegequalität für ältere Menschen sowie pflegebedürftige und behinderte Volljährige
  14. Gesetz über Wohnformen und Teilhabe des Landes Sachsen-Anhalt (Wohn- und Teilhabegesetz - WTG LSA) vom 17. Februar 2011, GVBl. LSA 2011, 136
  15. Gesetz zur Stärkung von Selbstbestimmung und Schutz von Menschen mit Pflegebedarf oder Behinderung, Pflegegesetzbuch Schleswig-Holstein - Zweites Buch vom 17. Juli 2009, GVOBL.2009, 402

Siehe auch

Advertisement