PflegeABC Wiki
Advertisement

Leukämie = Blutkrebs

Die Blutkörperchen werden geschädigt und verlieren damit ihre Fähigkeiten.


Zur Geschichte der Therapie:

1955 kam der Arzt Emil Freireich (gest. 2021 an Covid-19) auf die Leukämiestation des National Cancer Institute im US-Bundesstaat Maryland.

Leukämie, erklärte Freireich im Jahr 2015, sei damals ein Todesurteil gewesen.

Die Arbeit des Mediziners in den folgenden Jahrzehnten revolutionierte die Therapien für leukämiekranke Kinder, deren Überlebenschancen dadurch stiegen. So half Freireichs Forschung, Blutungen bei an Leukämie erkrankten Kindern zu stoppen, die zuvor zum Tod vieler junger Patienten geführt hatten.


Mehr zum Thema Krebserkrankungen:

  • Todesurteil Tumor: Wo acht von zehn Krebserkrankungen zu spät entdeckt werden Aus Tansania berichtet Katharina Nickoleit
  • Prognose für 2040: Zahl der Krebsfälle wird sich weltweit fast verdoppeln
  • YouTube-Star Philipp Mickenbecker und seine Krebserkrankung: »Im schlimmsten Fall sterbe ich halt« Von Kristin Haug

In den Fünfzigerjahren führten er und sein Forschungsteam die Kombinationschemotherapie bei leukämiekranken Kindern ein. Nach Angaben der American Association for Cancer Research (AACR) sind Freireichs Entdeckungen immer noch Teil des klinischen Alltags. Die Überlebensrate bei Kindern mit Leukämie liegt laut AACR heute bei über 90 Prozent.

Advertisement