PflegeABC Wiki
Advertisement

Rhagaden sind kleine Risse z B im Mundwinkel.


Ursachen

Rhagaden können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Im Mundwinkel zum Beispiel liegt es häufig an trockenen Lippen. Aber auch zu feucht darf es dort nicht sein: Wenn man sich ständig über die Lippen leckt oder Speichel in den Mundwinkeln steht, können auch Rhagaden entstehen.

Auch Herpes, Erkrankungen der Magenschleimhaut oder Diabetes können Rhagaden begünstigen. Ebenso kann eine schlecht sitzende Zahnprothese oder eine Pilzinfektion der Mundschleimhaut Ursache sein. Weitere mögliche Ursachen sind Ekzeme, allergische Reaktionen, Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte sowie Eisen- oder Vitamin-B12-Mangel.

Therapieansätze

Oft wird erst mal mit einer Creme oder Salbe die Selbstheilung gefördert. „Die Haut ist aus dem Gleichgewicht, und das muss wieder hergestellt werden.“ Es empfehlen sich dafür Salben mit Harnstoff. Auch zinkhaltige Cremes und Salben oder Heilsalben mit Dexpanthenol helfen. Wichtig ist, auf eine gute Hygiene zu achten. Denn die Hautbarriere ist durch die Risse geschädigt – Keime können so leichter in den Körper gelangen. Oft sind solche kleinen Risse zwischen den Zehen zum Beispiel die Eintrittspforte für Fußpilz-Erreger.

Bei Rhagaden in den Mundwinkeln wird geraten: „Die Mundwinkel trocken halten und Speichel mit einem Taschentuch abtupfen.“ Dann sollte man sie zum Beispiel mit einer zinkhaltigen Creme pflegen – auch über Nacht. Es sei auch hilfreich, die Mundwinkel mit Salbeitee abzutupfen. Die Gerbstoffe sollen machen die Haut unempfindlicher machen.

Um die schmerzhaften Risse dauerhaft in den Griff zu bekommen, muss allerdings die Ursache gefunden und behandelt werden. Dabei kann zum Beispiel ein Blutbild beim Arzt helfen – etwa, wenn Eisenmangel als Ursache in Betracht kommt.

Prävention

Vorbeugen kann man Rhagaden nur begrenzt. Wenn sie etwa durch Herpes entstehen, lässt sich das nur schwer vermeiden. Allerdings im Anfangsstadium gut therapieren. Anders sieht es bei Rissen in der Hornhaut an den Füßen aus. In dem Fall sollte man darauf achten, dass die Hornhaut nicht noch dicker wird.

Advertisement