PflegeABC Wiki
Advertisement

Eine kleine Wunde reicht manchmal – durch sie können ...


Extreme Schmerzen, rasender Puls, Verwirrtheit: Hinter diesen Symptomen kann auch eine Sepsis …

Bei einer Sepsis, oft als Blutvergiftung bezeichnet, gelingt es den Bakterien einer lokalen Infektion – das kann eine eitrige Wunde sein oder eine Lungenentzündung, aus dem lokalen Herd in den Blutkreislauf / die Gefäße auszubrechen. Normalerweise würde das Abwehrsystem des Körpers und die umgebenden Gewebeschichten die Erkrankung/die Keime an Ort und Stelle in Schach zu halten. Die Erreger/Bakterien gelangen in die Blutbahn, vermehren sich weiter und überschwemmen dann in kurzer Zeit die Organe im ganzen Körper.

Mit mindestens 75.000 Toten im Jahr gilt die Sepsis als häufigste Todesursache von Infektionskrankheiten in Deutschland. Sepsis-Stiftung vermutet, dass die Zahl der Sepsisfälle in Deutschland unterschätzt. Und bis zu 20.000 Menschen im Jahr könnten gerettet werden, wenn die Symptome von Sepsis früher erkannt und behandelt würden, schätzt die Stiftung.

Thiel, 2017: 280.000 Menschen erkranken einer aktuellen Studie aus dem Ärzteblatt zufolge im Jahr allein in Deutschland daran. Experten gingen 2017 noch von bis zu 70.000 Sepsistoten im Jahr aus, damit wären Blutvergiftungen / Sepsen für knapp acht Prozent aller Todesfälle verantwortlich.

www


Nachlesen:


Advertisement