PflegeABC Wiki
Advertisement


Die Wunde (Verletzung) und die Wundheilung, Phasen der Wundheilung

Heilungsphasen

vgl. ausführlich z B bei: de.wikipedia.org/wiki/Wundheilung


Die biologisch gesteuerte Heilung einer Wunde verläuft im optimalen Fall vereinfacht dargestellt in diesen drei Phasen:

  1. Exsudations-,
  2. Proliferations- und
  3. Regenerationsphase

Die Unterteilung in Primäre und Sekundäre Wundheilung hat nur mit der Entstehung der Wunde zu tun. Der Ablauf der Wundheilung erfolgt in der gleichen Reihenfolge. Bei der Sekundären Wundheilung wird sie aber durch Komplikationen evtl. - in der Regel wegen einer Entzündung - verzögert.

Auch die chir. Unterteilung in septische oder aseptische Wunde ändert an dieser Reihenfolge zunächst nichts.

Der heute am verbreitetste Begriff wird in den drei folgenden

Abschnittsüberschriften jeweils fett geschrieben:

Substrations- oder Exsudationsphase

  • Dauer vom 0-4 Tag
  • Blutstillung durch Thrombenbildung und Vasokonstriktion
  • Reinigung der Wunde durch Leukozyten und Bindegewebszellen durch Phagozytose

Proliferations- oder Granulationsphase

  • 5.-14. Tag
  • Kapillaren sprießen in das Wundbett
  • Bindegewebszellen bilden Vorstufe des Kollagens (stabilisierende Eiweißfasern)
  • Wunde schrumpft und gewinnt an Festigkeit
  • Vitamin C neben Hormonen und Spurenelementen von besonderer Bedeutung


Regenerations- / Differenzierungs- / Epithelisierungsphase

  • weitere Stabilisierung der Kollagenfasern
  • nach 2 Wochen ausreichende Festigkeit um Klammern oder Fäden zu entfernen
  • maximale Belastbarkeit der Narbe nach drei Monaten
  • schmale Narbenbildung anfangs hellrot und weich, anschließend blass und fester
  • ....

Genauere oder feinere Unterteilungen ?

In der Literatur werden verschiedene Namen für die gleichartigen Vorgänge verwendet.Die fließenden Übergänge bei der Heilung werden geringfügig anders abgegrenzt. Das hat mit ...


-->

........

vor allem ist bekannt

Die Unterteilung in  5 Phasen der Wundheilung:
  1. Hämostase/ Blutstillung
  2. Inflammationsphase, Entzündungsphase auch Reinigungsphase oder exsudative Phase genannt
  3. Proliferationsphase auch Granulationsphase genannt
  4. Reparative Phase auch Epithelisierungsphase
  5. Maturationsphase/ Narbenbildung

Die hämostastische Phase wird jedoch häufig noch zur Inflammationsphase gezählt.

Die Maturationsphase wird oft auch zur reparativen Phase bzw. Epithelisierungsphase gezählt.

Diese Unterteilung ist also nur eine Variation der drei genannten Phasen.

Siehe auch

  • Primäre, Sekundäre Wundheilung (primäre Wundheilung bei aseptisch entstandenen OP-Wunden, u. U. bei Schnitt- oder Platzwunden die keimarm und nicht älter als 6-8 Stunden sind .... — traumatische Wundränder werden 1-2 mm ausgeschnitten und primär durch Naht, Klammer, ... verschlossen)
  • Körper, Biologie, Zelle
  • Verbandwechsel, Reinigung ....
  • sauberes / hygienisches Arbeiten beim VW, Wund- infektion

Chronische Wunde, Chronifizierung

Ist eine Wunde nach acht Wochen noch nicht verheilt, dann bezeichnet man sie als chronisch. Dann muss man einE ArztIn genauer hinschauen: Steckt vllcht ein nicht erkannter Diabetes dahinter, gibt es eine Durchblutungsstörung? Oder?


Siehe dazu

Literatur

Weblinks

  • [

Disku

So, so

warum wird der Artikel nicht ....

Advertisement